Fragen und Antworten für die Teilnahme am STEIRISCHEN HACKBRETT-WETTBEWERB 2021

Wer darf teilnehmen?

Teilnahmeberechtigt sind Hackbrettspieler/innen aus dem Jahrgang 2005 und jünger

Wie alt dürfen die Mitspieler/innen aller weiteren Begleitinstrumente sein?

Diesbezüglich gibt es keine Einschränkungen, d.h. kein Alterslimit!

Wie alt dürfen die Mitspieler/innen des 2. Melodieinstruments (= Steirische Harmonika oder Steirisches Hackbrett) sein?

Teilnahmeberechtigt sind Mitspieler/innen aus dem Jahrgang 2000 und jünger (bei Schwierigkeiten mit der Besetzung wenden Sie sich bitte an die Organisatoren)

Darf ich als Gewinner/in erneut am Wettbewerb teilnehmen?

Der/die Sieger/in darf nicht mehr antreten, alle anderen dürfen nochmals teilnehmen.

Wie werden die Finalist/innen ausgewählt?

Die Finalisten/innen werden von der Jury in einem anonymen Verfahren ausgewählt.

Was benötige ich, um am Wettbewerb teilnehmen zu können?

Benötigt wird die Einsendung von 3 selbst gespielten Stücken, davon ein Pflichtstück aus der vorgegebenen Liste auf CD, USB-Stick oder sonstigen Medien in einem gängigen Format. Alternativ können die Anmeldung und das Hochladen der Stücke bis spätestens 1. Februar 2021 auch auf dieser Website erfolgen.

Folgende Besetzungen sind gefordert:

  1. Steirisches Hackbrett solistisch (Besetzung 1): Solo oder mit folgenden Begleitinstrumenten möglich: Gitarre oder Harfe sowie ein Bass-Instrument nach Wahl (insgesamt max. 3 Instrumente)
  1. Steirisches Hackbrett (Besetzung 2) mit Steir. Harmonika oder zweitem Steir. Hackbrett plus Begleitinstrumente wie oben (insgesamt max. 4 Instrumente)
  1. Stück nach Wahl (wie Besetzung 1 oder 2)

Stücke: Alpenländisch und/oder folkloristisch, max. 2 Min. 30 Sek. (sind ohne da capo zu spielen). Die Jury behält sich vor, nach Notwendigkeit Stücke zu kürzen.

Beim Wettbewerbsfinale sind je ein Stück solistisch (Besetzung 1) sowie mit Steir. Harmonika oder zweitem Steir. Hackbrett (Besetzung 2) der angemeldeten Stücke auswendig vorzutragen. Der Vortrag des gewählten Pflichtstücks ist verpflichtend.

4. Da Platz 1 und 2 einen gleichwertigen Preis (je ein Hackbrett) erhalten, ist es nötig, bei Punktegleichstand des 2. Platzes ein Stechen mit einem Pflichtstück durchzuführen. Das Stück ist als Solo (ohne Begleit-Instrumente) zu spielen und darf beim Wertungsspiel nicht vorgetragen werden.

Solo-Pflichtstück für das Stechen: „Der Präbichler (Jodler) mit Steirer und Schleunigem“.

Ein Apell der Jury: Ausschlaggebend ist nicht primär der Schwierigkeitsgrad der Stücke, sondern der Vortrag!