Pflichtstücke zur Auswahl

Für den Wettbewerb ist von den unten angeführten Pflichtstücken eines auszusuchen, das zweite Stück kann frei gewählt werden.

Dieses frei gewählte zweite Stück ist dann in der jeweils anderen Besetzung vorzutragen (siehe Ausschreibung: Besetzung 1 bzw. Besetzung 2).

Länge der Stücke: max. 2 Min. 30 Sek., bzw. ohne Da capo spielen.

Diese Noten sind nur eine Gedächtnisstütze. Im Sinne einer lebendigen Volksmusik wird nicht erwartet, dass die Stücke notengetreu wiedergegeben werden.

  1. A) Steir. Hackbrett solistisch mit Begleitung

A1) Konzert-Franzé, Volksweise aus dem Musiziergut von Max Rosenzopf

A2) Almbleamerl-Landler, Volksweise

A3) Vogelfrei-Landler von Martin Schwab

A4) Richter-Polka von Franz Posch

  1. B) Steir. Hackbrett-Duo mit Begleitung

B1) De mit die zwoa – Polka Franzé von Bernd Prettenthaler

B2) ´S is wia´s is – Boarischer von Peter Steinberger

B3) Net no an – Walzer von Karin Grassl

B4) Ländler aus dem Zillertal, Volksweise

  1. C) Steir. Harmonika mit Hackbrett-Umspielungen und Begleitung

C1) Auf der Hipflhüttn – Polka, Volksweise

C2) A gmüatliche Stund‘ – Landler von Reiner Zwanzleitner

C3) Die Pentscher Bäurin – Polka Franzé von Bernd Prettenthaler

C4) Zillertaler Marsch von Gottlieb Weissbacher

Solo-Pflichtstück für das Stechen

  1. D) Der Präbichler (Jodler) mit Steirer (Volksweise)

 Da Platz 1 und 2 einen gleichwertigen Preis (je ein Hackbrett) erhalten, wird bei Punktegleichstand des 2. Platzes ein Stechen mit diesem Pflichtstück durchgeführt.

Das Stück ist als Solo (ohne Begleitinstrumente) zu spielen und darf beim Wertungsspiel nicht vorgetragen werden.

Gutes Gelingen!